Lucas wird zu TRW Automotive

1999 wurde Lucas von TRW Automotive übernommen. Weltweit tritt das Unternehmen nun unter dem Namen „TRW Automotive“ auf.

Die Wurzeln von TRW Automotive reichen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts zurück. TRW, im Jahr 1901 gegründet, kann auf eine lange Erfolgsgeschichte bei der Entwicklung und Einführung fortschrittlicher Technologien zurückblicken. Nach vielen Jahren der Entwicklung von hydraulischen Bremsen, Ventilprodukten und Elektronik, steht TRW heute für technologische Highlights in der Automobil Branche.

Seit 1996 stieg TRW zum Weltmarktführer für Sicherheitsgurte, Airbags und Lenkrad Systemen auf. Durch die Übernahme von Lucas im Jahr 1999 kann sich der neue Konzern auch im Bereich Fahrwerksysteme, Anti-Blockier-Systeme, Traktionskontrolle und Fahrzeug- Stabilitäts-Systeme zu einem weltweit führenden Unternehmen entwickeln.

2003 wird die TRW Automotive in die Blackstone Group überführt und besitzt damit die nötige Unabhängigkeit, seine weltweit führende Rolle in der Entwicklung von Fahrzeug-dynamik, Bremssystemen, Airbags, Sicherheitsgurten, Lenkung und Elektronik weiter auszubauen. Heute hat TRW Automotive weltweit 63.000 Mitarbeiter in 25 Ländern an mehr als 200 Standorten.

Unter "Lucas" wurden dem ambitionierten Motorradfahrer bereits seit 1980 Bremsbeläge in asbestfreier Qualität in mehr als 12 verschiedenen Mischungen angeboten. Dieses Lucas Produkt hat sich innerhalb von wenigen Jahren zu einer der führenden Marken in Deutschland entwickelt. Neben einer breiten Palette von Motorrad Brems-und Kupplungskomponenten wird vom Distributionszentrum Neuwied aus, auch hochwertiges Zubehör rund ums Motorrad angeboten.

Trotz Namensänderung hat sich nichts an den vertrauten Werten geändert, die jeden TRW Mitarbeiter weltweit vorantreiben: Innovation, Sicherheit und hervorragender Service.

Lucas ist jetzt TRW

 

TRW

Sprache wählen